@thinkstock

Alle Rasenarbeiten vom Frühjahr bis in den Herbst haben wir Ihnen im Rasenkalender auf einen Blick zusammengestellt.

duenger_120px.jpg

Eine ausreichende und ausgewogene Düngung stärkt Pflanzen bei Wachstum, Blüte und Fruchtbildung. Man unterscheidet Dünger allgemein nach der Art, der Form (Feststoffdünger und Flüssigdünger) und deren Wirkung (schnellwirkender Dünger, Langzeitdünger, Depotdünger).

Saatgut, Erden und Dünger

Blumen- und Spezialerden, Torf und Rindenmulch, Dünger, Bodenverbesserungs-, Pflanzenstärkungs- und Pflanzenschutzmittel – wir haben für jede Pflanze den passenden „Treibstoff“. Wir beraten Sie gern – damit Sie jahrelang Freude an Ihrem Garten haben.

Nicht jeder Rasen ist im gleichen Maße belastbar. Je nach Nutzung der grünen Fläche gibt es verschiedene Rasensamenmischungen mit speziellen Gräserkombinationen.

Frost oder zu starke Beanspruchung können Kahlstellen oder Vertiefungen in der grünen Fläche verursachen. Um den Rasen wieder auf Vordermann zu bringen, sollten die geschädigten Stellen so bald wie möglich repariert werden.
@thinkstock

Rasenflächen sind das Herzstück jeder Gartenanlage. Damit der Rasen auch genügend Ausdauer für eine ganze Saison hat, geben wir Ihnen unsere persönlichen Trainingstipps an die Hand.

vertikutierer_1920px.jpg

Damit der Rasen auch bei häufigem Betreten saftig und grün bleibt, sollte man in der Wachstumsphase von März bis Oktober mindestens einmal pro Woche den Rasen mähen. Dies begünstigt die Bildung von Seitentrieben, fördert die Dichte und Belastbarkeit des Rasens und garantiert ein gleichmäßiges Rasenbild.

Rasenpflege leicht gemacht

pflanzen.jpg

Sommerblumen und Prachtstauden laufen ab Mai langsam zu Höchstformen auf. Sie blühen nicht nur bis in den Herbst, sondern auch in überwältigender Fülle. Doch dafür benötigen sie eine gute Nahrungsquelle. Während auf humosen Böden geringere Düngergaben und eine großzügige Kompostgabe ausreichen, sind die Pflanzen an mageren, sandigen Standorten auf größere Mengen angewiesen.